Dynamische Werbemittelgestaltung

Als Ergebnis des Targeting und der Anwendung einer Targeting-Regel soll eine Kampagne ausgewählt und Parameter für die Gestaltung des Werbemittels und der kampagnenorientierten Zielseiten (Landing Pages) bereitgestellt werden können. Dazu ist zunächst zu untersuchen, welche Gestaltungsparameter neben dem eigentlichen Inhalt der Kampagne werbeerfolgstreibend sind. Diese Parameter werden Kodeträger genannt und gestalten sich aus werbepsychologischer Sicht hinsichtlich Farbe und Typographie. Diese Kodeträger werden anhand ihrer Werbeerfolgswirkung, konkretisiert in Clicks, priorisiert. Darauf aufbauend werden stereotypische Ausgestaltungsvarianten identifiziert, deren Werbeerfolgswirkung empirisch geprüft wird.

Für die konkrete Gestaltung der Werbemittel bezüglich Text und Ansprache werden entsprechende Schablonen / Sets definiert, die mit Parametern aus dem Targeting befüllt werden. Dabei ist zu untersuchen, wie flexibel die konkrete Gestaltung des Werbemittels auf die bereitgestellten Parameter reagieren können muss oder ob eine reine Schablonen-Füllung ausreicht.

Die Verfahren zur Werbemittelgestaltung sind prototypisch so weit zu implementieren, dass ihre Funktionsfähigkeit sichergestellt und das Gesamtkonzept von AdMotional im Live-Betrieb validiert werden kann, d.h. aufgrund erweiterter bzw. neu bereitgestellter Targetinginformationen erfolgt die Auswahl einer geeigneten Kampagne und die nutzerspezifische Gestaltung bzw. Anpassung des auszuspielenden Werbemittels.